Entmystifizierung von
Thunderbolt™ 3

Mit G-TEAM-Botschafter Vincent Laforet
icon-thunderbol3

Was ist Thunderbolt™ 3?

Thunderbolt™ 3 ist das schnellste und vielseitigste Protokoll, das aktuell auf dem Markt erhältlich ist. Die Technologie erreicht 8-mal so hohe Übertragungsraten wie USB 3.0 und ermöglicht die Verbindung mehrerer Monitore und die Reihenschaltung von Speichergeräten an einem einzigen Anschluss.

Ein Anschluss für alle Anwendungen

icon-interface

Anschluss
Thunderbolt 3 verwendet den vielseitigen USB-C™-Stecker, mit dem das Anschließen an Ihren PC noch leichter vonstatten geht.

icon-performance

Leistung
Thunderbolt 3 ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 40 Gbit/s. Ein Teil der Bandbreite ist für die Videoübertragung reserviert, z. B. an zwei 5K-Monitore. Die verbleibende Bandbreite reicht problemlos aus, um Speicher und andere Peripheriegeräte zu betreiben.

icon-daisy-chaining

Daisy-Chaining mehrerer Geräte
Sie können bis zu sechs Geräte an einem einzigen Thunderbolt 3-Anschluss in Reihe schalten (z. B. Speicher + Netzwerk + Monitor + Stromversorgung). So bleiben andere Anschlüsse für zusätzliche Peripheriegeräte frei.

icon-data-power-delivery

Vielseitiges Kabel
Ein einziges Thunderbolt 3-Kabel kann für ultraschnelle Datenübertragungen oder die Stromversorgung mit bis zu 100 W verwendet werden.

icon-better-bus-power

Mehr Bus-Leistung
Thunderbolt 3 versorgt verbundene Bus-gespeiste Geräte mit einer Leistung von bis zu 15 W. Dies ist für leistungsstarke NVMe SSDs wie unsere G-DRIVE mobile Pro SSD erforderlich.

Wie unterscheidet sich Thunderbolt 3 von anderen Protokollen?

Protokoll
USB 3.2
Thunderbolt 2
Anschluss
USB-C
Mini DisplayPort
Leistung
Bis zu 20 Gbit/s1
Bis zu 20 Gbit/s1
Daisy-Chaining mehrerer Geräte
-
Bis zu sechs Geräte
USB Power Delivery
Ja
-
Bus-Versorgung für verbundene Geräte
Bis zu 7,5 W
Bis zu 10 W

Vincent Laforet

G-TEAM-Botschafter, Spezialist für Luftaufnahmen

Vincent Laforet, dreimaliger Preisträger beim prestigeträchtigen Cannes Lions International Festival of Creativity 2010, ist ein Regisseur und ein mit dem Pulitzer-Preis gekrönter Fotograf, der für seine innovative Bildsprache, Erzählkunst und einzigartige Luftaufnahmen bekannt ist.

thunderbolt3-feature2

Thunderbolt 3-Erstanwender

Die Anforderungen für Medienspeicher unterliegen ständigen Änderungen. Deshalb setzt Vincent auf die Thunderbolt 3-Speicherlösungen von G-Technology, seit sie auf dem Markt erhältlich sind. Für seine Arbeit ist es unerlässlich, technologisch immer am Ball zu bleiben, da schnelle Übertragungen und eine effektive Datenverwaltung bei seinen Luftaufnahmen Einsparungen von Tausenden Dollar ermöglichen.

Vincent spricht über Thunderbolt 3

Ehrlich gesagt war die Entscheidung nicht sonderlich schwer. Da bei meinen Shootings riesige Datenmengen entstehen, habe ich in den letzten 20 Jahren immer die schnellsten verfügbaren Festplatten und Anschlüsse eingesetzt. Ich arbeite täglich 12–18 Stunden und möchte nicht bis spät in die Nacht warten müssen, bis Kopien und Sicherungen abgeschlossen sind, oder Sicherungen abbrechen, weil ich zu müde bin zu warten. Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit sind mir extrem wichtig.

Normalerweise mache ich meine Aufnahmen, übertrage die Dateien auf Festplatten, erstelle eine Auswahl und wähle aus den verbliebenen Dateien noch einmal die besten Aufnahmen aus. Nachdem ich die Auswahl begrenzt habe, nehme ich noch Farbkorrekturen und Nachbesserungen vor und dann ist die Bearbeitung fertig. Für Videoaufnahmen arbeite ich oft mit Postproduktionsstudios zusammen und für Standbilder mit Koloristen bzw. Cuttern und Retuscheuren. Die Daten sende ich ihnen auf Laufwerken oder über die Cloud – manchmal auch beides.

Am Set bzw. abseits meines Büros kopiere ich die Daten direkt von verschiedenen Medien (Red Mini-Mags, CF-, SD-, microSD- und CFast 2.0-Karten) auf eine portable SSD (G-DRIVE mobile Pro SSD). Dann kopiere ich ein weiteres Backup auf meine G-SPEED Shuttle SSD oder mein G-SPEED Shuttle XL mit der ev Series Reader RED MINI-MAG-Edition. Im Büro kopiere ich die Inhalte beider Laufwerke auf meine dortigen G-SPEED Shuttle XL-Systeme, die mit meinem My Cloud-Konto verbunden sind. Alle eingehenden Daten werden über mein Büro in Los Angeles in der Cloud gesichert. Anschließend werden die Cloud-Daten automatisch mit einem weiteren G-SPEED Shuttle XL in New York synchronisiert. Dadurch ist alles noch einmal abgesichert. Im Büro arbeite ich direkt auf den Shuttle-Systemen. Ein paar Monate nach dem Ende eines Projekts werden die Daten von den SSDs an G-SPEED Shuttle XL-Systeme mit Thunderbolt 3 namens Visuals ONLINE übertragen. Ungefähr ein Jahr später kopiere ich die Daten dann auf ältere G-SPEED Shuttle XL-Geräte mit Thunderbolt 2, die ich als Archiv nutze. In meinem Büro habe ich mehr als 320 TB2 an Online-Aufnahmen und meine einzige Shuttle-SSD wird dauerhaft mit der Cloud synchronisiert. Meine G-SPEED Shuttles mit Thunderbolt 3 und Thunderbolt 2 schalte ich nur nach Bedarf ein, da sie sonst den Raum aufheizen würden. Ich habe in meinem Büro insgesamt sechs Shuttle XL-Systeme. Die G-DRIVE mobile Pro SSDs verwende ich zum Liefern der Daten oder wenn ich unterwegs bin und auf meinem Laptop Aufnahmen bearbeiten muss.

Ich nutze G-SPEED Shuttles mit Thunderbolt 3 und eine G-SPEED Shuttle SSD (meine Hauptbibliothek) sowie eine G-DRIVE mobile Pro SSD mit Thunderbolt 3 (für mobile Backups).

Die Thunderbolt 3-Lösungen von G-Technology

1. Basierend auf der Lesegeschwindigkeit, sofern nicht anders angegeben. Bei der Angabe von Übertragungsraten gilt: ein Megabyte pro Sekunde (MB/s) = eine Million Bytes pro Sekunde. Die Leistung kann je nach Hardware- und Softwarekomponenten und -konfigurationen variieren.
2. Bei der Angabe der Speicherkapazität gilt: 1 GB = eine Milliarde Bytes und 1 TB = eine Billion Bytes. Die tatsächliche Kapazität für den Benutzer kann je nach Betriebsumgebung geringer sein.